Der Mobile Luftreiniger

by Rolfhartge

 

Der Luftreiniger für Automobil, Hotel, Home & Office

by Rolfhartge

  

 

 

Offizieller Verkaufsstart! Jetzt hier bestellen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Preisgekrönte Innovation, ausgezeichnetes Design mit hochwirksamer Filterleistung.

Von Automobilexperten entwickelt

Filtert bis zu 99,97%*1 ultrafeiner Partikel,
wie z.B. Feinstaub, Aerosole, Bakterien, Viren, Pilzsporen und Pollen aus der Luft – getestet nach DIN EN1822.

Filtert die Fahrzeug –
Innenraumluft 5 – 6 Mal pro Stunde*2

TÜV geprüfte Sicherheit *6

DEKRA UN ECE-R17
Insassen-Unfallschutz getestet *5

Schützen Sie,
wer Ihnen wichtig ist:
Familie, Gäste, Kunden und Mitarbeiter

Mobiler Luftreiniger für Mietfahrzeuge, Taxi, Fahrgemeinschaften, Fahrzeugflotten, Wohnmobil und mehr.

„AELUS – Patented German Air Cleaning Innovation“
kompakt & effektiv

Die innovative Technologie und Gestaltung des AELUS verbindet höchste Filterqualität mit selbstreinigender patentierter Photokatalyse-Schleuse und UV-Technik auf kompaktem Raum. Reduziert Luftschadstoffe ohne die Bildung von schädlichem Ozon oder dem Austritt von UV-Strahlung.*4 DESIGN by PHOENIX.

Optimierte Luftzirkulation im Auto –

Effiziente Filterleistung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AELUS – die Vorteile im Überblick:

Fresh Air to go:
im Auto, Hotel, Home & Office 
(inkl. Netzgerät)

komfortable Handhabung durch optimierte High-Tech: kompakte Bauweise & geringes Gewicht

zertifiziertes H13
HEPA Filtervlies (EN1822)

Nachgewiesene virusinaktivierende Wirksamkeit in der Photokatalyse-Schleuse durch UV-A & UV-C Licht auf Titandioxid-Filtervlies *3

Designed & entwickelt
in Deutschland

Ein- & Ausbau des AELUS sowie jährlicher Filterwechsel einfach durchführbar

Für Hotel, Home & Office –
überall im Handumdrehen einsatzbereit

Der AELUS filtert selbst kleinste Luftschadtstoffe

Bekannt aus…

International ausgezeichnet:
Der Pionier für
Gesundheit im Automobil

Platz 1 auf der High Tec Messe CSITF in Shanghai im April 2019, Weltpremiere für das erste Gesundheitspaket in der Automobilbranche

by Rolfhartge

„Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht,
daher kann es nur darum gehen, das Machbare zu machen, um gesundheitliche Risiken für die zu reduzieren, die uns wichtig sind.“

ROLF UND HENDRIK HARTGE

Über 40 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung luxuriöser und innovativer Automobile, gepaart mit höchsten Designansprüchen: In enger Kooperation mit dem Branchenspezialisten für Innenraumluft von Premiumfahrzeugen der Dr. Schneider Unternehmensgruppe wurde die Entwicklung des AELUS realisiert. Dabei kamen auch patentierte Technologien des PureVent Reinigungskonzepts zum Einsatz.
Im Gegensatz zu einfachen Haushaltsgeräten, wurde der AELUS  nach strengeren Standards aus dem Automotive Bereich ausgelegt.

Optimale Effizienz
bei minimalem Eigengewicht

Design, Größe, Gewicht und Bauweise sind auf bestmögliche Mobilität, Nutzerfreundlichkeit und Nutzer-schutz ausgelegt. Das minimale Gewicht des Aelus stellt keine Beeinträchtigung des Insassenunfallschutzes dar.

Bestellen Sie den AELUS jetzt zum Einführungspreis:

Für gößere Abnahmen, Flotten und Wiederverkäufer, nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf: healthcare@rolfhartge.de

Fragen zum Produkt? Kontaktieren Sie uns:
healthcare@rolfhartge.de

Mehr Informationen über Rolfhartge
www.rolfhartge.de

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Zu AELUS Car

1. Für welche Raumgröße eignet sich der AELUS Car?

Der AELUS Car ist ausgelegt für Fahrzeugkabinen von ca. 2,5-3m³, die er 5-6x pro Stunde umwälzt. So wird die Innenraumluft einer Kabine alle 10 Minuten einmal gereinigt. In größeren Räumen, wie in Büros oder im Schlafzimmer, dauert der Reinigungsvorgang entsprechend der Raumgröße länger. Das heißt, dass zum Beispiel ein kleinerer Raum von ca. 30m³ (12m²) in zwei Stunden gereinigt wird. Eine sofortige Reinigungswirkung erreicht man, wenn man den AELUS im Schlafzimmer oder im Büro auf den Bereich (Clean Bubble) richtet, in dem man sich befindet.

2. Welche Luftschadstoffe können aus der Luft gefiltert werden?

Primär: Aerosole, Viren, Bakterien, Pilzsporen, Feinstaub und Partikel bis zu 0,05µm, Sekundär: Gerüche, flüchtige organische Gase (VOCs) z. B. Materialausdünstungen, Formaldehyd.
Der HEPA H13 ist nach ISO Norm EN 1822-3:2009 zertifiziert und filtert entsprechend mindestens 99,95% der Partikel zwischen 0,1-0,3µm. Das beinhaltet auch kleinere Partikel, die dazu neigen, miteinander zu verklumpen, sodass diese dadurch ebenfalls zurückgehalten werden können. (Zum Vergleich: ein Haar hat einen Durchmesser von ca. 8µm).

3. Können Coronaviren aus der Luft gefiltert werden?

Coronaviren werden primär über Aerosole übertragen, die bereits im HEPA H13 Filter zurückgehalten werden können („Mit Hilfe von Hochleistungsfiltern (HEPA-Filter) ist eine Entfernung von Coronaviren grundsätzlich möglich. HEPA-Filter sind darauf ausgelegt, luftgetragene Partikel mit einem Wirkungsgrad von 99,95 % über einen breiten Größenbereich zurückzuhalten. Die Abscheidefähigkeit schließt sowohl Coronaviren selbst (100-120 Nanometer) als auch die durch den Atem exhalierten Partikel und Tröpfchen (bis in den im Bereich weniger Mikrometer) mit ein.“)*. In der Photokatalyse-Schleuse werden Viren zusätzlich inaktiviert. Dieses wurde durch das Labor HygCen mit Testviren nachgewiesen (99,99% Inaktivierung).

*Quelle: Umwelt Bundesamt, https://www.umweltbundesamt.de/coronaviren-umwelt#kann-das-sars-cov-2-durch-filter-aus-der-luft-entfernt-werden , abgerufen am 08.07.2021

4. Wie lange dauert es, bis Verbesserungen der Luftqualität zu erkennen sind?

Mit herkömmlichen Partikelmessgeräten ist die Luftverbesserung bereits nach Einschalten des AELUS nach wenigen Minuten nachweisbar.

5. Bemerkt man die Verbesserung der Luftqualität?

Die besondere Gefahr liegt darin, dass Keime wie Viren, Bakterien, Schimmelsporen und Feinstaub, sowie andere Luftschadstoffe für den Menschen unsichtbar und meist auch geruchlos sind. Daher ist eine Verbesserung der Luftqualität nur messbar. Allergiker berichten allerdings von einer spürbaren Erleichterung bereits nach kurzer Einschaltzeit. Durch die nachweisliche Verbesserung der Luftqualität ist von einem positiven Einfluss auf die Gesundheit des Menschen auszugehen.

6. Welche Stromversorgung wird für den Betrieb des AELUS benötigt?

Der AELUS wird mit dem 12V Adapter für die Bordsteckdose (12V, 1A) und einem 230V Netzgerät geliefert (Input: 230V~, Output: 12V, 1A).

7. Wie laut ist der AELUS?

Gemäß standardisierter Messmethoden wird die Lautstärke in einem Abstand von einem Meter gemessen. Die Lautstärke der einzelnen Stufen beträgt: 33~45 dB(A).

8. Welche Maße hat der AELUS? Wie schwer ist er?

Der AELUS hat die Abmessungen 297*90*90 mm (H=113mm mit Standfuß) und wiegt 880g.

9. Wie wird der AELUS im Fahrzeug montiert?

Die Montage erfolgt mit wenigen Handgriffen gemäß Bedienungsanleitung. https://aelus.de/manual/

10. Wie bedient man den AELUS?

Der AELUS wird über den beleuchteten Touchbutton mit Kindersicherung gemäß Bedienungsanleitung bedient. https://aelus.de/manual/

11. Nach welchen Richtlinien / Anforderungen wurde der AELUS geprüft?
  • CE und Produktsicherheit durch TÜV Süd ( EN 60335-2-65:2003/A11:2012, EN 60335-1:2012/A2:2019, EN 62233:2008, Prüfnummer: 6811021009801),
  • Vireninaktivierung durch HygCen (ISO 21702 Prüfnummer: 2021-0203),
  • HEPA H13 Test nach KITECH (EN 1822-3:2009 Prüfnummer: C20N230834), sowie YANUO (EN 1822-3:2009 Report ID: YNJC22021071405-1),
  • weitere ausgewählte OEM Automotive Anforderungen verschiedener Automobilhersteller,
  • DEKRA Insassenunfallschutz Test gemäß UN ECE-R17 Norm Prüfbericht Nr.: 202150917.
12. Kann er auch außerhalb des Fahrzeugs benutzt werden?

Der AELUS ist als mobiler Luftreiniger konzipiert, da er mit wenigen Handgriffen ein- und ausgebaut werden kann. Er ist auch überall, auf Reisen, im Hotel, im Büro, und zuhause dank dem mitgelieferten Netzadapter und Tragetasche einsetzbar.

13. Wie oft muss der Filter gewechselt werden und wie funktioniert das?

Der AELUS HEPA H13 Filter muss spätestens nach 1200 Betriebsstunden gewechselt werden, um Schäden am Gerät zu vermeiden. Wird der Filter nach dieser Zeit nicht getauscht, erlischt der Anspruch auf Gewährleistung. Bei hoher Reinigungsanforderung empfehlen wir einen früheren Filterwechsel gemäß Bedienungsanleitung.

14. Woran erkennt man, dass der Filter gewechselt werden muss?

Wenn beim Start des Gerätes der Touchbutton 4x rot aufblinkt, dauerhaft leuchtet und 3×3 Pieptöne ertönen, wird der Filterwechsel angezeigt. Nach 1.200 Betriebsstunden schaltet der AELUS ab, um Schäden am Gerät zu vermeiden. Bei höheren Reinigungsanforderungen ist der Filterwechsel entsprechend früher auszuführen.

15. Wie kann der Filter entsorgt werden?

Der Filter wird gemäß Anleitung im Hausmüll entsorgt.

16. Ist der Filter waschbar?

Filtermedien mit einer hohen Reinigungseffizienz sind ähnlich wie auch FFP2-Masken nicht waschbar. Das Gewebe des HEPA H13 Filters ist so aufgebaut, dass es die feinen Partikel, Schadstoffe und Keime in den Fasern zurückhält. Die Faserstruktur wird beim Waschen zerstört und verliert ihre Reinigungsfunktion.

17. Wo kann ich Tauschfilter und Ersatzteile beziehen?

Direkt bei aelus.de oder Ihrem Händler.

18. Wie reinigt der AELUS die Luft?

Der AELUS verfügt über zwei Reinigungsstufen:
HEPA H13 Filter mit hohem Abscheidegrad bei feinsten Partikeln, Gasen und Aerosolen. Filter dieser Klasse werden auch in Reinräumen und medizinischen Einrichtungen eingesetzt.

Ähnlich wie bei der Klimaanlage können sich durch das feucht-warme Klima im Fahrzeug Keime, Bakterien und Schimmelpilzsporen vermehren. Durch die nachgelagerte selbstreinigende und permanent desinfizierende Photokatalyse-Schleuse werden Keime unmittelbar vor dem Austritt der Luft zerstört. In diesem Vorteil die Hygiene betreffend besteht ein wesentlicher Unterschied zu herkömmlichen Luftfiltern in der anspruchsvollen Umgebung von Fahrzeugen.

19. Was unterscheidet den AELUS von herkömmlichen Luftreinigern?

Der AELUS ist von Automobilexperten entwickelt und für den anspruchsvollen Einsatz im Fahrzeug optimiert. Dazu zählen hohe Unterschiede in Temperatur und Luftfeuchtigkeit, Erschütterungen und UV-Beständigkeit.
Der AELUS erfüllt die strengen Automotive Standards und wurde von deutschen wie internationalen Prüfinstituten nach Fahrzeugnormen zertifiziert, wie bspw. Insassenschutz (siehe Punkt 11: Nach welchen Richtlinien / Anforderungen wurde der AELUS geprüft?). Er wurde bereits mehrfach von internationalen namhaften Awards für Design und Innovation ausgezeichnet.

Der AELUS ist mobil einsetzbar und durch optimierte High-Tech leicht und intuitiv zu bedienen und besitzt ein innovatives und effizientes zweistufiges Reinigungssystem. Die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht sorgen für eine komfortable Handhabung. Die Insassenunfallsicherheit für einen Luftfilter, der an der Kopfstütze montiert wird, ist gemäß der technischen Dienste DEKRA und TÜV sowie der Automobilhersteller nur dann gegeben, wenn der Luftreiniger das Gewicht von 1.000g nicht übersteigt und die Prüfung gemäß ECE17 erfolgreich absolviert hat. Die technischen Dienste weisen darauf hin, dass kleinere Luftfilter, die in den Cupholdern mitgeführt werden, bei Auffahrunfällen zu einem gefährlichen Wurfgeschoss werden können. Durch die starke Verzögerung eines Auffahrunfalls kann ein Cupholder Luftreiniger mit 600g Eigengewicht eine Auftreffwucht von über 50kg entwickeln, die zu schwersten Verletzungen führen kann (siehe auch unter Punkt 28: Warum brauche ich einen Insassenunfallschutz?).

20. Entsteht Ozon beim Betrieb des AELUS?

Im Betrieb des AELUS entsteht kein Ozon (durch TÜV Süd geprüft und nachgewiesen).

21. Kann beim AELUS UV-C Licht austreten?

Nein, dieses ist konstruktiv ausgeschlossen (durch TÜV Süd geprüft und nachgewiesen).

22. Welchen Lieferumfang hat der AELUS?

Luftreiniger AELUS Car, inklusive HEPA H13 Filter, 1 Anschlusskabel mit 12V Stecker (3m) zum Verbleib im Fahrzeug, 1 Anschlusskabel mit AELUS Netzgerät (2,5m) für den mobilen Gebrauch, Verschlussgurt für Montage an der Kopfstütze, Verschlussgurt extra lang zur Montage am Sitz, Gurtschloss, Transportbeutel zur Aufbewahrung, Bedienungsanleitung, 2 Kabelklipse.

23. Ist der AELUS für Fahrzeuge zugelassen?

Der AELUS ist für alle Fahrzeuge zugelassen, bei denen ein Betrieb gemäß Bedienungsanleitung möglich ist.

24. Woher weiß man, dass die versprochene Reinigungsleistung erbracht wird?

Um eine effiziente Reinigungsleistung sicherzustellen, wurden Luftfilter und Reinigungstechnik von unparteiischen Prüflaboren wie KITECH (EN 1822-3:2009 Prüfnummer: C20N230834), YANUO (EN 1822-3:2009 Report ID: YNJC22021071405-1), und HygCen (ISO 21702 Prüfnummer 2021-0203) geprüft und bestätigt.

25. Wie positioniert man den AELUS, um bestmögliche Leistung zu erzielen?

Im Haus: siehe Punkt 1: Für welche Raumgröße eignet sich der AELUS Car?

Im Fahrzeug: An einer der beiden Kopfstützen der Vordersitze, alternativ hinter den Kopfstützen der hinteren Fahrgastreihe (siehe Bedienungsanleitung).

26. Muss der AELUS gewartet werden?

Filterwechsel wie in Punkt 13 beschrieben, außerdem empfehlen wir, das Außengehäuse regelmäßig zu reinigen. Wir empfehlen für eine Verbesserung der Langzeithygiene der Oberfläche, die Behandlung mit Surface+.

27. Gibt es einen Akku?

Der AELUS hat keinen Akku, wird aber mit eine 12V Stecker sowie einem Netzgerät mit besonders langen Kabeln geliefert. Daher ist er auch überall, auf Reisen, im Hotel, im Büro, und zuhause einsetzbar.

Derzeit verfügbare Akkus, die eine ausreichende Betriebsdauer ermöglichen, sind aufgrund des hohen Gewichts unkomfortabel. Da der Luftreiniger nur in Innenräumen sinnvoll ist, bringt der Akkubetrieb außerdem nur bedingt einen Vorteil.

28. Warum brauche ich einen Insassenunfallschutz?

Luftfilter, die bspw. in den Cupholdern mitgeführt werden oder schlecht bis gar nicht gesichert sind, können bei Auffahrunfällen zu einem gefährlichen Wurfgeschoss werden. Durch die starke Verzögerung eines Auffahrunfalls kann zum Beispiel ein Luftreiniger mit 600g Eigengewicht eine Auftreffwucht von über 50 kg entwickeln, die zu schwersten Verletzungen führen kann*.

Das Gleiche gilt für Geräte, die ein zu hohes und unzulässiges Eigengewicht von über 1.000 g haben.

Aufgrund der erhöhten Verletzungsgefahr durch ungesicherte und nicht zugelassene Luftreiniger, könnten bei Unfällen verletzungsbedingt Schadenersatzforderungen erhoben werden.

Gerade bei professionellem Einsatz (Taxi, Mietwagen, Uber, etc.) sollte unbedingt auf den Insassenunfallschutz geachtet werden.

* Quelle: https://www.fuehrerscheine.de/verkehrsrecht/ladungssicherung-pkw/#beispiele-toedliche-geschosse-im-auto , aufgerufen am 02.08.2021, entnommen aus:
https://www.lasiportal.de/wp-content/uploads/2016/01/Fleyer-Alles-sichern.pdf , S.2, aufgerufen am 02.08.2021

Zu Luft im Allgemeinen

1. Warum braucht man einen Luftfilter?

Die Luftverschmutzung ist eine der größten Bedrohungen für die Gesundheit. „Weltweit werden nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mehr als 3 Millionen vorzeitige Todesfälle jährlich durch Luftverschmutzung der Außenluft verursacht.“*. Es geht um Feinstaub, Allergene wie Pollen, Staub, oder Milben, Keime wie Viren, Bakterien und Schimmelsporen. Insbesondere Fahrzeuginsassen sind durch Schimmelsporen aus Klimaanlagen hoch belastet, was bislang eine noch wenig beachtete Gefahr darstellt.
Natürlich geht es darum, grundsätzlich eine saubere Luft zum Atmen zu schaffen. Was Viren betrifft, so ist nachgewiesen, dass eine reduzierte Virenlast zu einem geringeren Infektionsrisiko führt.

*Quelle: RKI, https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/UmweltKommission/Stellungnahmen_Berichte/Downloads/stellungnahme_Luftqualitaetsregulierung.pdf?__blob=publicationFile, abgerufen am 09.07.2021

2. Ist die Luft in Europa so schlecht, dass man einen Luftfilter braucht?

Luftverschmutzung ist laut der europäischen Umweltagentur EEA das größte Umwelt-Gesundheitsrisiko in Europa. Nach der EEA wurden 2018 allein in Deutschland etwa 63.100 vorzeitige Todesfälle und entsprechend 710.900 verlorene Lebensjahre auf die Belastung der Bevölkerung mit Feinstaubpartikeln der Kategorie PM2.5 (= Partikel die mindestens 2,5 Mikrometer klein sind) zurückgeführt.

Quelle: https://www.eea.europa.eu/themes/air, abgerufen am 03.08.2021

3. Wie wird Feinstaubbelastung gemessen und was sind die empfohlenen Feinstaub Grenzwerte?

Der Jahresmittelwert für die Feinstaubbelastung von Partikeln mit PM 2,5 Mikrometer im Freien liegt laut den „WHO air quality guidelines“ bei 5 μg/m3. Der maximale Tagesmittelwert liegt bei 15 μg/m3.

Quelle: https://www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/ambient-(outdoor)-air-quality-and-health, abgerufen am 24.09.2021

4. Wird sich die Luft durch die zunehmende Zahl von Elektrofahrzeugen verbessern?

Dem ist leider nicht so, da die Verbreitung von Feinstaub zunehmen wird. Elektrofahrzeuge sind sehr schwer, haben ein hohes Drehmoment und schmale Reifen. Dieses bewirkt in der Summe einen erhöhten Reifenabrieb und damit ein erhöhtes Aufkommen von Feinstaub, der größten Belastung für die Luft, die wir atmen. Laut aktueller OECD Studie wird sich der Anteil sogenannter Nicht-Abgasemissionen zwischen 2020 bis ins Jahr 2030 um über 53% steigen.

Quelle: OECD empfiehlt Regulierung: Stromer bei Feinstaub kaum besser als Verbrenner | Automobilwoche, abgerufen am 03.08.2021

5. Wer wird durch schlechte Luft am meisten belastet?

Grundsätzlich leiden wir alle unter schlechter Luft (siehe Punkt 1 „Warum braucht man einen Luftfilter?“). Besonders betroffen sind Babys, Allergiker, Asthmatiker, generell kranke und ältere Menschen mit schwachem Immunsystem.

6. Was kann mein Standardfahrzeugfilter?

Die serienmäßigen Luftfilter im Fahrzeug reinigen die Luft, bevor sie in den Fahrzeuginnenraum geführt wird. Dabei werden überwiegend Filter der Klasse F7 und F8 verwendet, die Partikel wie Pollen und groben Staub in der Größe bis 10 Mikrometer (PM 10) zu 85-90% ausfiltern.

Oft gibt es heute auch multifunktionale oder Kombifilter, die zusätzlich mit Aktivkohle arbeiten. Aktivkohle reduziert Gerüche und Gase,  wie z.B. NO2, aber keine Feinstaubpartikel. Diese sind aber die gefährlichen Partikel, die auf Grund ihrer geringen Größe bis in die Blutgefäße in der Lunge eindringen.

Aerosole, Feinstaub und Ausdünstungen, die im Innenraum entstehen, sowie Schadstoffe, die mit jedem Öffnen der Türen und Fenster ins Auto gelangen, werden von dem serienmäßigen Luftfiltersystem nicht gefiltert. Daher ist die Luft in Autos auch in den meisten Fällen schlechter als die Außenluft. Besonders hoch ist die Belastung für Autofahrer beim Stehen an Ampeln in Innenstädten oder generell in langsam fahrenden Fahrzeugschlangen. Hier konnten bei Studien Belastungen gemessen werden, die 20 bis 30 mal höher waren, als im fließendem Verkehr.

Quelle: Characterisation of nanoparticle emissions and exposure at traffic intersections through fastresponse mobile and sequential measurements , abgerufen am 15.10.2021

Begriffserklärung

1. Was ist eine Photokatalyse-Schleuse?

HEPA H13 und UV-C LED alleine sind noch kein Garant für eine effiziente Luftreinigung. Entscheidend ist die spezifische Filterfläche und der Luftdurchsatz. Im Gegensatz zu UV-C Quecksilberröhren, die in Automobilen verboten sind, haben UV-C LED Leuchtmittel nur eine ganz geringe Desinfektionswirkung. Daher sorgt im AELUS eine patentierte Photokatalyse-Schleuse, bestehend aus UV-C + UV-A LEDs in Kombination mit Titandioxid beschichteten Filtervliesen für eine permanente Zersetzung von organischen Materialien wie Viren und Keimen. Auch flüchtige organische Verbindungen (VOCs) und Stickoxide werden durch Photokatalyse abgebaut. Nur das Zusammenspiel dieser beiden Komponenten kann eine effiziente Desinfektionswirkung herbeiführen.

2. Was bedeutet HEPA H13?

HEPA Filter sind sogenannte High Efficient Particulate Air Filter, die je nach Effizienz in unterschiedliche Klassen eingeteilt werden. Ein HEPA H13 Filter hat einen lokalen Abscheidegrad von mindestens 99,75 % bei Partikeln der Größe 0,1 bis 0,3µm.

3. Was versteht man unter 1µm / Mikron?

1µm=1 Mikron/Mikrometer=1/1000 Millimeter (Ein Haar hat einen Durchmesser von ca. 8µm).

4. Was versteht man unter Luftdurchsatz?

Unter Luftdurchsatz versteht man die Rate, wie oft die Luft eines Raumes in einer Stunde umgewälzt wird. Das Umweltbundesamt empfiehlt für die Luftreinigung eines Raumes eine 5-6 fache Umwälzrate, um eine effektive Reduzierung von virenbeladenen Aerosolen zu gewährleisten.

5. Was versteht man unter der spezifischen Filterfläche?

Unter einer spezifischen Filterfläche versteht man die gesamte wirksame Oberfläche der Bestandteile eines Filtermediums.

Jetzt eintragen und auf dem Laufenden bleiben –
mit dem Rolfhartge Newsletter:

*1 Prüfinstitut KITECH bestätigt die Reinigungsleistung des HEPA Filters (EN 1822-3:2009 Prüfnummer: C20N230834), ebenso YANUO (EN 1822-3:2009 Report ID: YNJC22021071405-1)

*2 ausgegangen von einer durchschnittlichen Fahrzeugkabine und einem CADR Wert von 18,15m³/h

*3 nachgewiesen durch akkreditiertes Prüflabor Hygcen (ISO 21702 Prüfnummer: 2021 0203)

*4 mobile Luftreiniger sind laut des Umweltbundesamtes eine unterstützende Maßnahme, um Aerosole in der Raumluft zu reduzieren. Sie sind eine sinnvolle Ergänzung zum regelmäßigen Lüften und den sonst üblichen Hygieneregeln.

*5 Dekra geprüfter Insassenunfallschutz (ECE R17, Prüfbericht Nr.: 202150917)

*6 TÜV geprüfte Sicherheit (EN 60335-2-65:2003/A11:2012, EN 60335-1:2012/A2:2019, EN 62233:2008, Prüfnummer: 6811021009801)